3. September 2014 Markus Gleichmann

Bundesvorsitzende der LINKEN Katja Kipping in Kahla und Eisenberg

Bundesvorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping.

Die Bundesvorsitzende der Partei DIE LINKE Katja Kipping besucht auf Einladung von Markus Gleichmann, Kreisvorsitzender im SHK, am Donnerstag, den 4. September die Stadt Kahla. Schwerpunkt des Besuchs liegt im Gespräch mit der Bürgermeisterin der Stadt Kahla, Frau Claudia Nissen-Roth. Bei diesem Treffen steht vor allem die Haushaltslage der Stadt im Vordergrund. Die finanzielle Situation vieler Kommunen in Thüringen ist äußerst prekär. 170 Thüringer Gemeinden haben derzeit einen Haushaltsnotstand. Betroffen darunter auch Gemeinden aus dem Saale-Holzland-Kreis. Die Kreisstadt Eisenberg hat jüngst sogar eine Haushaltssperre verhängt. Zu diesem Gespräch wird auch Mike Huster, Vorsitzender des Thüringer Haushalts- und Finanzausschuss im Landtag, anwesend sein.

Vor dem Empfang im Kahlaer Rathaus besuchen Kipping und Gleichmann den Demokratieladen des Bildungswerk Blitz e.V. in Kahla. Mitarbeiter des Bildungswerkes werden diese Initiative vorstellen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Vereine, Politik und Jugendeinrichtungen zu vernetzen, um für Demokratie, für Partizipation und gegen menschenfeindliche Ideologien zu werben.

Um 19:00 Uhr wird Katja Kipping dann im Rathaus Eisenberg erwartet. Bürgermeister Ingo Lippert (SPD) empfängt die Parteivorsitzende. Diese wird sich im Anschluss in das goldene Buch der Stadt eintragen.